Der moderne Lebensstil und eine ungesunde Ernährung mit stark verarbeiteten Nahrungsmitteln hat häufig unangenehme Folgen: Viele Menschen leiden unter starken Verdauungsproblemen wie Verstopfung, Völlegefühl und Blähungen, die das Wohlbefinden und die Gesundheit beeinträchtigen. In einem solchen Fall kann eine Darmreinigung oder eine Darmsanierung mit Flohsamenschalen sinnvoll sein.

Wiederherstellung der natürlichen Darmflora

Der Darm ist eines der wichtigsten Organe im menschlichen Körper und damit für die Gesundheit. Er ist vor allem dafür verantwortlich, dass die aufgenommene Nahrung verdaut und die darin enthaltenen Nährstoffe nutzbar gemacht werden. Dabei ist er eine Vielfalt von Mikroorganismen angewiesen, der sogenannten Darmflora. Wenn diese durch eine einseitige Ernährung, einen Magen-Darm-Infekt oder auch die Einnahme von Antibiotika gestört wird, kann es der Darm seine Aufgabe nicht mehr vollständig erfüllen. Dadurch können sich Verdauungsreste an der Darmwand ansammeln und schädliche Bakterien überhandnehmen. Da sich in der Darmschleimhaut aber auch die Mehrheit der Immunzellen des Körpers befinden, kann eine ins Ungleichgewicht geratene Darmflora sehr weitreichende Auswirkungen haben. Neben Verdauungsbeschwerden können auch Symptome wie Kopfschmerzen, Müdigkeit und eine erhöhte Infektanfälligkeit damit im Zusammenhang stehen. Mithilfe einer Darmreinigung oder einer Darmsanierung kann die Darmflora wirksam reguliert und die natürliche Funktion des Darms zurückgewonnen werden. Besonders bewährt haben sich dabei indische Flohsamenschalen.

Mit der Kraft der Natur: Flohsamenschalen für einen gesunden Darm

Bei Flohsamenschalen, die auch unter der Bezeichnung Psyllium erhältlich sind, handelt es sich um die Schalen der Samen von ursprünglich in Indien und Pakistan vorkommenden Wegerich-Arten und dort traditionell die Ernährung ergänzen. Inzwischen werden die Pflanzen, deren Samen im Aussehen an Flöhe erinnern, aber auch in Europa angebaut. Flohsamen sind nicht nur reich an Ballaststoffen, sondern enthalten auch ungewöhnlich viele Schleimstoffe. Dadurch quellen sie in Wasser sehr stark auf. Wenn sie mit Flüssigkeit aufgenommen werden, geschieht dies natürlich auch im Magen-Darm-Trakt. Wenn eine Verstopfung vorliegt, kann dadurch der Stuhlgang gelockert und sein Volumen vergrößert werden. Dadurch kann er leichter den Darm passieren, zumal auch die Darmtätigkeit angeregt wird. Doch auch bei Durchfall kann die Einnahme von Flohsamen hilfreich sein. Da sie die überschüssige Flüssigkeit binden, kann sich die Konsistenz des Stuhls auch in diesem Fall wieder normalisieren. Gleichzeitig regen sie die Bildung von Bakterien an, die der Gesundheit des Darms zuträglich sind. Selbst bei bestehenden Darmerkrankungen können sie nach Absprache mit dem Arzt eingesetzt werden, da sie glutenfrei und äußerst sanft zur Darmschleimhaut sind. Bei einer längeren Anwendung können Flohsamen sogar den Cholesterin-Spiegel positiv beeinflussen. Je nach Anbieter werden Flohsamen in unterschiedlichen Formen angeboten: als ganze Samen, grob geschrotet oder als Pulver, das aus den Flohsamenschalen besteht. Wenn lediglich regelmäßig die Verdauung unterstützt werden soll, empfehlen sich die ganzen oder die geschroteten Flohsamen, die geschmacksneutral sind und problemlos das morgendliche Müsli ergänzen können. In den Samen sind viele wertvolle Stoffe enthalten, sie passieren den Magen-Darm-Trakt aber vergleichsweise schnell und können deshalb nur eingeschränkt wirksam werden. Für eine Darmreinigung eignet sich dagegen das Pulver aus Flohsamenschalen am besten, zumal die meisten Schleimstoffe in der Samenschale zu finden sind.

Einnahme von Flohsamen zur Darmreinigung

Wer eine Darmreinigung durchführen möchte, sollte zweimal am Tag jeweils einen Löffel Flohsamenschalen zusammen mit einem Glas Wasser zu sich nehmen. Dabei sollte die Flüssigkeit zügig getrunken werden, damit die Quellwirkung erst im Körper eintritt. Auf Milch sollte bei einer Darmreinigung verzichtet werden, da diese die Schleimbildung der Flohsamen hemmen kann. Direkt im Anschluss an die Einnahme sollte ein weiteres Glas Wasser getrunken werden, und insgesamt sollte die Trinkmenge zwei Liter pro Tag nicht unterschreiten. Die beste Wirkung können die Flohsamen entfalten, wenn sie nicht zusammen mit Mahlzeiten eingenommen werden. Deshalb sollten rund um eine Mahlzeit eine Wartezeit eingehalten werden. Nach der Einnahme der Flohsamen sollte mindestens eine halbe Stunde vergangen sein, bevor das nächste Mal gegessen wird, und nach einer Mahlzeit empfiehlt es sich sogar, zwei Stunden zu warten. Medikamente sollten ebenfalls nicht zeitgleich mit den Flohsamen eingenommen werden, da dadurch ihre Wirksamkeit beeinträchtigt werden kann. Selbstverständlich sollte auch die Ernährung angepasst werden und keine stopfenden Nahrungsmittel enthalten. Außerdem gilt es zu beachten, dass die abführende Wirkung nicht sofort eintritt. Es können zwei bis drei Tage vergehen, bis sich eine Verstopfung löst und der Darm gründlich geleert wird. Über welchen Zeitraum eine Darmreinigung durchgeführt wird, ist abhängig von der Stärke der Beschwerden, der Ernährung, der eigenen Konstitution und der Regenerationsfähigkeit der Darmflora. Die Dauer liegt aber meist zwischen zwei Wochen und zwei Monaten. Danach ist die Gesundheit des Darms wieder so stabil, dass keine Flohsamen zur Unterstützung mehr benötigt werden.

Gesundheit von innen: Darmsanierung mit Heilerde

Bei besonders starken Beschwerden empfiehlt sich eine Darmsanierung, bei der neben Flohsamen auch Heilerde zum Einsatz kommt. Dabei handelt es sich um eine wirksame Kombination, da die Flohsamenschalen zunächst schädliche Stoffwechselprodukte und Bakterien lösen und die Heilerde diese dann bindet. Dadurch kann sichergestellt werden, dass alle toxischen Stoffe, die im Darm vorhanden sind, diesen auch mit dem Stuhlgang verlassen. Bei einer Darmsanierung mit Heilerde kann zudem ein breiteres Spektrum an Symptomen abgedeckt werden, da sie nicht nur gegen Verdauungsprobleme wirkt, sondern auch für Erleichterung bei Migräne und Hautproblemen wie Akne sorgen kann. In den meisten Fällen wird Bentonit verwendet, das als Pulver, als Granulat oder in Kapselform im Handel erhältlich ist. Pulverförmige Heilerde kann vor der Einnahme einfach mit den gemahlenen Flohsamen gemischt werden, und Kapseln werden meist kurz nach den Flohsamen geschluckt. Auch bei der Verwendung von Bentonit und anderen Arten von Heilerde ist es unerlässlich, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen und auf eine ballaststoffreiche Ernährung zu achten, damit die Darmflora und damit die Gesundheit von der Darmsanierung profitiert.

Darmreinigung mit Flohsamenschalen
4.9 (97.14%) 7 votes